Schwarzes Brett
Keine Artikel gefunden.

Beachvolleyball  auf dem Marktplatz

11.07.18 - Bei den 2. Beach-Volley Days wurde der Altstadtmarkt vom 06.-08.07.18 wieder zum großen Sandkasten, in dem örtliche Hobbyspieler, echte Volleyball-Könner und Minikicker-Teams spielen konnten. Noch vor der Eröffnung am Freitag haben einige Mannschaften vom ASG gegen andere Schulen gespielt und den Platz schon mal auf Tauglichkeit geprüft. Bei bestem Wetter hat diese Aktion viel Zuspruch erfahren und unsere Mannschaften sind durch verschiedene Klassen angefeuert worden. [Zu den Bildern...]

Ein ganzes Stück harte Arbeit...

... liegt hinter den Schülerinnen und Schülern der IV-Klasse in diesem Schuljahr, ist das Erlernen der deutschen Sprache doch gar nicht so einfach und erfordert viel Durchhaltevermögen.
Das zum Anlass, sowie die Verabschiedung drei unserer IV-Schüler, die ab dem kommendem Schuljahr die Sekundarschule besuchen werden, besuchte die IV-Klasse am 06.07.2018 zusammen mit Frau Izaber und Herrn Witjes den Zoom Gelsenkirchen, und somit die Tiere Alaskas, Afrikas und Asiens.
In Kleingruppen wurde der Zoo erkundet. Für die meisten Schülerinnen und Schüler war es der erste Besuch eines deutschen Zoos und somit sehr aufregend.
Ein wohlverdienter Schuljahresabschluss! Gut gemacht - und weiter so!

Liebe Christina, lieber Dima, lieber Rondi: Wir wünschen euch für eure Zukunft an der neuen Schule alles Gute!

Certamen Latinum an der RUB

05.07.18 - 28 Lateinschüler der Klasse 9 nahmen heute an einem Workshop im Alfried-Krupp-Schülerlabor an der Ruhr-Universität Bochum teil. Es galt, verschiedene Texte aus der "Legenda aurea" von Jacobus de Voragine, einem mittellateinischen Autor aus Italien, in verschiedenen Gruppen zu übersetzen und dabei seine Grammatikkenntnisse aufzufrischen. Abschließend gab es ein Certamen, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler in sechs Gruppen in einem 'Battle' mit ihrem Grammatikwissen schlagen konnten. Wenn man das Gaudium bei den Schülerinnen und Schülern dabei gesehen hat, werden wir Lateiner das wohl mit den kommenden 9ern auch machen müssen ...

Wer sind die schnellsten Brückenbauer?

[Zu den Bildern...]
20.06.18 - Unter diesem Motto stand der Schülerwettbewerb, an dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und der EF des Adalbert-Stifter-Gymnasiums teilnahmen. Ziel des Wettbewerbs war es, stabile Leonardo-Brücken innerhalb möglichst kurzer Zeit zu bauen.
Diese Brücke hat Leonardo da Vinci ihren Namen zu verdanken, da dieser nicht nur ein genialer Künstler, sondern auch ein äußerst talentierter Ingenieur war. Er konstruierte diese Brücke, die ohne jegliche Verbindungsmittel auskommt und nur allein durch das geschickte Zusammenfügen von Balken schnell auf- und abgebaut werden kann. [mehr...]

Kuchenverkauf für einen guten Zweck

06.06.18 - Am 28.05.2018 verkaufte der evangelische Religionskurs der Klassen 9 von Frau Fritz in der zweiten großen Pause Waffeln, sowie eine Vielfalt verschiedener Kuchensorten im Foyer.
Die dabei eingenommenen fast 60 Euro werden an das Lukas-Hospiz in Herne gespendet, welches der Religionskurs am 30.04.2018 zur Themenreihe „Sterben, Tod und Auferstehung“ besuchte. [mehr...]

Anfassen erwünscht! Der Ausflug zur Phänomenta in Lüdenscheid - ein voller Erfolg

Am Montag, dem 09.04.2018, machte sich die Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Künneke und ihrem Physiklehrer Herrn Graw auf den Weg zur Phänomenta nach Lüdenscheid. [mehr...]



Jahrestagung der Gesellschaft für Humangenetik in Münster


14.03.2018 - Der Biologie Leistungskurs der Q2 von Frau Freundt nahm an der Schülerveranstaltung der Gesellschaft für Humangenetik in Münster teil. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Wohin Gen wir? Wie Humangenetik unseren Alltag beeinflusst". Die verschiedenen Vorträge handelten unter anderem von Kinderwunsch, erblichen Tumorerkrankungen, Zytogenetik und neuen Technologien in der Humangenetik. So konnten die Schüler einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung gewinnen.


Ein Ausflug zu den Sternen...

Am 08. März 2018 machte der Diff-Kurs Erdkunde/Geschichte eine Exkursion mit dem Referendar Herrn Czepull und dem Kursleiter Herrn Graw in das Zeiss Planetarium nach Bochum. Hier schauten sich alle begeistert die gut eine Stunde dauernde Veranstaltung „Faszinierendes Weltall“ an. In der Animation ging es sowohl um die Planeten und ausgewählte Monde unseres Sonnensystems, als auch um Blicke in ferne Galaxien.
Insgesamt entfernten wir uns auf dieser „Reise“ um mehrere hundert Millionen Lichtjahre von unserer Erde. Alle Schülerinnen und Schüler waren sich am Ende einig, dass dies eine schöne Abwechslung zum Schulalltag ist, und den Unterricht gelungen ergänzt.    Graw

Sparkassenstiftung fördert das Fach Technik am ASG

27.02.2018 - Sowohl die Fachschaft Technik als auch die Schülerinnen und Schüler des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) dürfen sich nun über sechs Experimentierkoffer zum Thema "Photovoltaik" freuen, die einen Gesamtwert von über 7.000 Euro besitzen. Die Sparkassenstiftung übernahm hierbei mit insgesamt 4.000 Euro den größten Teil dieser Kosten. An der feierlichen Übergabe nahmen Herr Dirk van Buer (Sparkassenstiftung), Herr Martin Zill (Sparkasse Castrop-Rauxel), Herr Theo Albers (Schulleiter), Herr Hans-Detmar Pelz (stellv. Schulleiter) und der Grundkurs Technik (Q1) zusammen mit der Fachschaft Technik teil. Die Schülerinnen und Schüler können nun durch zahlreiche Experimente selbst herausfinden, wann eine Solarzelle die größtmögliche Energie liefert, wie man mehrere Solarzellen zu einem großen Solarpanel verschaltet oder was der Maximum Power Point (MPP) ist. Durch das experimentelle Arbeiten wird das Fach Technik (noch) spannender und vermittelt einen guten Einblick in die Denk- und Arbeitsweise der Ingenieurwissenschaften.  

8d macht große Sprünge

Am 20.02.2018 machte die Klasse 8d einen Ausflug in das Superfly in Dortmund. Hierbei handelt es sich um eine große Trampolinhalle, die mit diversen Parcours und Hindernissen bestückt ist. Nach einer ausführlichen Einweisung, konnten sich die Schüler dann auf eine Flugreise in der riesigen Halle freuen. Neben einem Ninja-Parcours und dem Trapez gab es die Gelegenheit, sich auf den vielen verschiedenen Trampolinfeldern mit Softbällen abzuwerfen, in einem Sprungbecken Saltos vorzuführen und sich ordentlich auszutoben. Zudem wurde neben den Trampolinen auf einem Balanceband die Möglichkeit angeboten, seine Geschicklichkeit zu beweisen. Auf einem Balken konnte man sich mit anderen derart duellieren, dass man sich mit Stäben vom Balken versuchte zu stoßen. Große Freude hatte die Klasse beim Basketballspielen mit ihren Lehrern, bei welchen sie Hausaufgabengutscheine gewinnen konnten. In kleinen Verschnaufpausen gab es die Möglichkeit, sich mit Wasser und anderen kleinen Snacks zu versorgen, um neue Energie zu tanken. So war in der abwechslungsreichen Trampolinhalle für jeden etwas dabei. (Jennifer Gohr, 8d)

« zurück [ 1 2 3 4 5 ... 7 8 ] weiter »