Kursfahrten

Kursfahrt Kroatien 2017

Castrop-Rauxel, 09.09.17, 20 Uhr

39 Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Pädagogik (Frau Michalsky) und Mathematik (Herr Albers) begeben sich auf die weite Reise nach Kroatien. Nach 16 Stunden Fahrt voller Schlager, Rap und Hits aus den 80ern erreichten wir ein Kroatien, das wir so nicht erwartet hätten: strömender Regen, Blitz und Donner. Trotz der hohen Erwartungen an das Wetter, hatten die meisten einen Regenschirm und eine Regenjacke mit. Die für Montag geplante Schifffahrt wurde kurzerhand auf Donnerstag verlegt und stattdessen erkundeten wir die Städte Motovun und Grosnjan. Am Dienstag ging es mit neuen Aktionen direkt weiter. So besichtigten wir am Vormittag das Aquarium in Pula und machten anschließend eine Kutterfahrt. Trotz ausführlicher Betrachtung unzähliger Seegurken ist uns dennoch bis heute nicht klar, ob es sich um ein Tier oder eine Pflanze handelt. Am Nachmittag besuchten wir Pula und nahmen an einer Stadtführung teil. Der Mittwoch brachte die Sonne wieder, leider besuchten wir ausgerechnet an diesem Tag eine Tropfsteinhöhle, die Grotte Baredine, und genossen 14 Grad Celsius in 60m Tiefe. Als Highlight wurde uns am Ende der Grottenolm präsentiert.  Wir hatten mit der kroatischen Nessie gerechnet und bekamen stattdessen eine unscheinbares, kleines, weißes Amphib präsentiert. Zum Glück dauerte der Ausflug nicht allzu lange, so dass wir zum ersten Mal auf unserer Fahrt Sonne, Meer und Strand genießen konnten.Am Donnerstag erfolgte dann die verschobene Bootstour. Leider gab Frau Marczok wegen unruhiger See mit einigen Schülerinnen schon nach einiger Zeit auf, während sich Herr Königsmann auf der nächsten Station glücklich mit Eis bewerfen ließ. Der letzte Tag verlief unspektakulär. Bis 10:00 Uhr mussten wir unsere Zimmer geräumt haben, konnten uns aber bis 15:00 Uhr noch von Kroatien verabschieden und unsere Studienfahrt noch ein wenig genießen. Von unserer Seite können wir uns nur bei unseren Lehrern und Mitschülern für diese schöne Abschlussfahrt bedanken. Sie wird uns auf jeden Fall als positiv in Erinnerung bleiben.

Aline, Carolin, Vera

 

Kursfahrt Canterbury 2019

Studienfahrt des Englisch-LK nach Canterbury

Am Dienstag stand eine tolle Stadtrundführung durch Canterbury, und eine darauf folgende Bootstour durch den Great Stour an. Glücklicherweise hatten wir strahlenden Sonnenschein. Daher entschieden sich auch so gut wie alle dafür, den freien Mittag, welchen wir nach der Bootstour hatten, zu nutzen, um durch Canterburys Innenstadt zu bummeln und diese zu erkunden. Abends konnten wir dann mit Herrn Brennscheidt und Frau Müller zusammen Karten spielen oder uns auch miteinander beschäftigen.

Am dritten Tag stand dann der heiß ersehnte London-Ausflug vor der Tür. In London bekamen wir, nachdem wir ganz klassisch mit der U-Bahn in die Innenstadt Londons gefahren waren, eine Führung durch das ,,Globe Theatre”. Danach durften wir uns bis abends frei in London bewegen und alles besichtigen, was unser Herz begehrte. Nach der Rückreise abends wurde, wie immer, in unseren Gemeinschaftsküchen gekocht (da wir uns selbst verpflegen mussten) und dann wurde wieder Karten gespielt oder anderen lustigen Beschäftigungen nachgegangen.
Am letzten ,,richtigen” Tag nahmen wir noch an einer Führung durch den Herne Bay Naturpark teil und bekamen dort auch ein kleines ,,survival training” (z.B. wie man in der Natur Feuer macht). Danach sind wir noch an die Küste gefahren und konnten dort in einem kleinen Küstenörtchen bummeln und etwas essen oder Souvenirs kaufen. Herr Brennscheidt und einige unerschrockene Mitschüler sind sogar im Meer schwimmen gegangen.
Unser Abreisetag bestand nur noch aus einem gemeinsamen Frühstück und dann ging es auch schon wieder ab nach Hause. Gegen 18 Uhr kamen wir alle erschöpft aber glücklich wieder am ASG an.

Lilia Freitag