Arbeitsgemeinschaften

Abschlusspräsentation der Theater-AG

Am Donnerstag (23.06.), dem vorletzten Schultag, präsentierte die Theater-AG in einer gut gefüllten Aula die Arbeit eines ganzen Schuljahres. 

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 lernten unter der Leitung des Theaterpädagogen Hans Peters ein Schuljahr lang verschiedene Facetten des Theaterspielens kennen. Nach verschiedenen spielerischen Einheiten, einigen Improvisationsmethoden und Übungen zum Einsatz von Körper und Stimme schrieben die Schüler*innen schließlich ihr eigenes Theaterstück zum Thema “Gruselgeschichten”, welches nun kurz vor den Ferien mit einem tollen Bühnenbild und einer Menge Requisiten auf der großen Bühne der Aula präsentiert wurde.  

Vielen Dank für diesen schönen Abschluss an alle Schauspieler*innen der Jahrgangsstufe 5, an Hans Peters und an das Landesprogramm Kultur und Schule, das die Umsetzung dieses Projektes finanziell unterstützt hat.

Kunst-AG

Was macht die Kunst-AG?

Inhalte der Kunst-AG sind: Entwicklung eigener kreativen Ideen, Skizzenarbeit im Freien, Malen mit Acrylfarbe,  Zeichnen mit Tusche,  Linolschnitt, Teilnahme an Kunstwettbewerben,  Ausgestaltung der Schule und Bewertung der Klassenräume.

Wer kann teilnehmen? Alle SchülerInnen ab Klasse 5
Wann findet die AG statt?
Im Schuljahr 2020/21 findet die AG leider nicht statt
Wer leitet die AG? 
Frau Klötzsch

Theater-AG

Die Theater-AG richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und wird von einem Theaterpädagogen des Westfälischen Landestheaters geleitet. Eure Ansprechpartnerin in der Schule ist Frau Fritz.

Für diese AG sind keine Vorkenntnisse nötig, jede und jeder kann mitmachen. Wir treffen uns einmal wöchentlich, arbeiten kreativ und mit vielen Improvisationsspielen. Im Laufe des Schuljahres entwickeln wir so unser eigenes Theaterstück, das wir vor den Sommerferien auf der Bühne der großen Aula präsentieren werden.

Kommt vorbei und spielt mit!

Moderatoren-AG

17.11.16 – Seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es die Streitschlichtung an unserer Schule. Einige engagierte Schülerinnen und Schüler hatten den Wunsch, über die  Streitschlichtung hinaus auch bei  Mobbingfällen eingreifen zu können und gleichzeitig präventiv das positive Schulklima zu fördern. Mit den Lehrerinnen Frau Weber und Frau Hagenhoff sowie den Sozialarbeitern Andrea Collet und Rainer Lümmen von der Fachstelle für die Kooperation von Jugendhilfe und Schule wurde gemeinsam ein geeignetes Konzept entwickelt. Die Idee der Moderatoren-AG ist angelehnt an ein ausgesprochen erfolgreiches Konzept, das Wolfgang Kindler am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen seit 20 Jahren durchführt. Nach intensiver Auseinandersetzung mit diesem Ansatz ist schließlich ein ähnliches, aber doch auch eigenes Konzept entwickelt worden, das seinen Schwerpunkt darauf legt, tätig zu werden, bevor Mobbing überhaupt entsteht.