Skifahrten

Skifahrt der Jahrgangsstufe 9 im Februar 2020

Seit Donnerstag, 6.02.20, ist die Jahrgangsstufe 9 gemeinsam mit 12 Lehrerinnen und Lehrern unterwegs, um Ski zu fahren. Hier ein Bericht von Greta Mühlhan und Alisa Barac aus der 9b über die ersten Tage:
Nach einer 13-stündigen Fahrt mit wenig Schlaf jedoch guter Laune kamen wir in Italien an. Nachdem wir unsere Koffer abgestellt haben, sind wir ins Skigebiet gelaufen, um unsere Skiausrüstung auszuleihen. Ebenfalls haben wir dort zu Mittag gegessen. Am Abend waren alle noch müde von der Fahrt und sind früh schlafen gegangen.

Am nächsten Morgen haben wir zusammen gefrühstückt und sind dann mit dem Skibus ins Skigebiet gefahren. Nach erfolgreichen Stunden konnten wir uns zum Mittagessen zusammen setzen und unsere Erlebnisse austauschen. Nach einer Stärkung sind wir noch ein bisschen gefahren bis wir den Bus wieder zurück in die Unterkunft genommen haben, um den Abend mit einem Programm der Hilfsskilehrer zu verbringen.

Skifahrt der Klassen 9 vom 18.01.-26.01.2018

Die Schulskifahrt am ASG hat eine lange Tradition. Seit den 70er Jahren gehört sie zum festen Fahrtenprogramm der Schule. Führte sie früher nach in La Villa (Dolomiten) und Kirchberg bei Kitzbühel, hat das ASG seit 2004 den Klausberg (ca. 30 Pistenkilometer) im Ahnrtal (Südtirol) für sich entdeckt. Das Skigebiet ist nicht zuletzt durch die Höhe bis 2500m relativ schneesicher.
Am 18. Januar war es wieder soweit. Über 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 machten sich auf die dreizehnstündige Busfahrt nach Italien. Geschult werden sie differenziert nach Können und Vorerfahrung in 12 Kleingruppen von ihren Lehrern. „Hier legt die Schule besonderen Wert darauf, dass die Fahrt auch vom Kollegium getragen wird, und nicht externe Kräfte wie Studenten als Skilehrer einspringen“, so Schulleiter Theo Albers, selbst begeisterter Skifahrer und mehrmaliger Begleiter der Fahrt.

Begleitet wird die Schulskifahrt jedes Mal von mehreren Oberstufenschülern. Sie begleiten und unterstützen die einzelnen Lehrer und ihre Skigruppen nach vorheriger Schulung in der Skihalle.  „Dies ist ein bewährtes und erfolgreiches Konzept. So ist der einzelne Lehrer nie allein auf der Piste. Im Notfall können unsere Hilfskilehrer eine Gruppe sicher ins Tal führen“, erklärt Matthias Becker, Sport- und Deutschlehrer am ASG und Organisator der 9-tägigen Fahrt.
Auch das Abendprogramm wird vom Team der Hilfsskilehrer organisiert. Es werden Kicker- Tischtennis- oder Pokerturniere veranstaltet.