Mittelstufe

Allgemeine Informationen

Bis zum Abitur müssen alle Schülerinnen und Schüler die Jahrgangsstufen 5 – 13 durchlaufen. Die Jahrgangsstufen 7 – 10 werden dabei als Mittelstufe bezeichnet.
Ergänzend zur Erprobungsstufe (5 – 6) kommen am ASG in der Mittelstufe die folgenden Fächer bzw. Kurse verpflichtend neu dazu:

  • ab der Jahrgangsstufe 7:
      • Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache  (Wahlpflichtbereich 1 –  WP1)
      • Chemie
  • ab der Jahrgangsstufe 9:
      • ein Kurs aus dem Wahlpflichtbereich 2 (WP2), genauere Informationen siehe unten.

Somit haben die Schülerinnen und Schüler während der Mittelstufe zweimal die Möglichkeit gemäß ihren Vorlieben, ihren Neigungen und ihren Begabungen Kurse zu belegen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Jahrgangsstufe 10 erwerben die Schülerinnen und Schüler am ASG die Fachoberschulreife (auch Mittlere Reife genannt) mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Information zum WP2 (Differenzierungsbereich)

Im 2. Halbjahr der Jgst. 8 wählen die Schülerinnen und Schüler des ASG für die beiden folgenden Schuljahre (also für die Jgst. 9 und 10) einen Kurs aus dem Differenzierungsbereich. Dadurch können sie ihre Interessen und Neigungen vertiefen, können fächerübergreifend arbeiten oder unbekannte Fächer ausprobieren.

Die sprachlich begabten Schülerinnen und Schüler haben am ASG die Möglichkeit Spanisch als dritte Fremdsprache zu wählen. Da es Zeit erfordert eine weitere Fremdsprache zu erlernen, wird Spanisch im Differenzierungsbereich vierstündig unterrichtet.

Schülerinnen und Schüler, die besonderes Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben, können zwischen den Kursen Technik, Informatik und Naturwissenschaften wählen. Zusätzlich werden mit den Kursen Politik / Wirtschaft und Erdkunde / Geschichte auch zwei Kurse aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Bereich angeboten. In diesen Kursen werden vielfach fächerübergreifende Zusammenhänge thematisiert, phasenweise verknüpft mit Anwendungen und Experimenten.

Im Laufe eines Schuljahres werden in jedem Kurs vier Klassenarbeiten von ein- bis zweistündiger Dauer geschrieben. Einmal pro Schuljahr kann eine Arbeit durch eine andere in der Regel schriftliche Form der Leistungsüberprüfung ersetzt werden, beispielsweise durch eine Haus- oder eine Projektarbeit.

Die Zeugnisnote setzt sich auch in diesen Kursen aus den schriftlichen Noten und der sonstigen Mitarbeit zusammen (siehe Leistungskonzept des ASG auf der Homepage). Bei Versetzungsfragen zählt die Note im Differenzierungsbereich wie die Note eines Nebenfaches.

Folgende Kurse werden am ASG angeboten (für nähere Informationen bitte anklicken):

 Ablauf

Die Schülerinnen und Schüler wählen einen Kurs (Erstwunsch) und einen Ersatzkurs (Zweitwunsch). Die Einrichtung eines Kurses ist abhängig von der Teilnehmerzahl, der Raum- und der Personalsituation. So kann beispielsweise ein Kurs mit wenigen Interessenten nicht angeboten werden und ein zu stark angewählter Kurs kann nicht immer in zwei Kurse aufgeteilt werden. Im Falle von Unter- oder Überbelegungen von Kursen wird auf den Zweitwunsch zurückgegriffen.

Bei Fragen und Problemen stehen Herr Gödde und Frau Riedler gerne zur Verfügung.

Carsten Gödde

Mathematik, Sozialwissenschaften

Tanaquil Riedler

Mathematik, Philosophie