Selbstständigkeit

Wir erziehen zu aufgeschlossenen, selbstständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeiten

“Unser Ziel ist gegenseitiger Respekt und gegenseitige Wertschätzung

Alle am Schulleben Beteiligten pflegen in den vielfältigsten Situationen unseres täglichen Miteinanders einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander, sowohl im persönlichen als auch im schriftlichen Kontakt.

Gezielt sensibilisiert werden die Schülerinnen und Schüler dafür bereits ab der Jahrgangsstufe 5, u.a. durch das Angebot des Moderatoren-Teams, das zur Mobbing-Prävention in der Klasse 5 Projekte zu Themen des sozialen Lernens durchführt. Diese Themen bilden auch den Schwerpunkt spezieller Methodentage in der gesamten Sek I, in denen Grundlagen angemessenen sozialen Handelns vermittelt werden. Spezielle Angebote zur Förderung eines respektvollen Umgangs miteinander werden weiterhin in Kooperation mit dem Jugendzentrum „Bogi’s Cafe” möglich.

  • Zur Lösung im Konfliktfall gibt es an der Schule u.a. das Angebot der Streitschlichtung oder Interventionsmaßnahmen aus dem Bereich

„No-Blame-Approach”.

  • Alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte verpflichten sich, allgemein verbindliche Verhaltensregeln gemäß dem Schulvertrag und der Hausordnung einzuhalten.
  • Alle Schülerinnen und Schüler einer Klassengemeinschaft verständigen sich zu Beginn des Schuljahres über verbindliche Verhaltensregeln, zu deren Einhaltung sie sich mit ihrer Unterschrift verpflichten.

Wir erziehen zu weltoffenen, mündigen und demokratisch gesinnten Menschen

  • Alle Schülerinnen und Schüler werden in den Unterrichtsreihen aller Fächer und in spezifischen Projekten zu historischen Ereignissen sowie politischen und gesellschaftlichen Problemen zur Demokratie und ihren Grundwerten erzogen und in ihrem Geschichtsbewusstsein gefördert.
  • Alle Schülerinnen und Schüler lernen durch vielfältige Erfahrungen und Projekte, wie etwa im Rahmen des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus”, Toleranz zu üben und Vorurteile zu hinterfragen.
  • Alle Schülerinnen und Schüler praktizieren demokratisches Verhalten in Entscheidungsfindungsprozessen in der Klasse und bei der Mitarbeit in schulischen Gremien.

Wir leiten konsequent zu selbstständigem Arbeiten und Lernen an

  • Alle Lehrkräfte vermitteln auf der Grundlage der Fachspezifik und des MSM-Konzepts (Methoden-, Sozial- und Medienkompetenz) Fähigkeiten und Fertigkeiten bezogen auf das selbstständige methodische Arbeiten und Lernen sowie bezogen auf das verantwortungsvolle Handeln.
  • Jede Schülerin und jeder Schüler lernt, zunehmend selbstständig ihr bzw. sein häusliches und schulisches Lernumfeld zu organisieren. Neben dem Methodentraining im Unterricht und den Angeboten der Nachmittagsbetreuung helfen dabei auch die Elterninformationen, z.B. bei zentralen Informationsveranstaltungen oder an Pflegschaftsabenden, an Elternsprechtagen oder in Form von individuellen Beratungsgesprächen.

Wir leiten auf vielseitige Weise zu gesundheitsbewusstem Leben an

Alle Schülerinnen und Schüler lernen in ihrer Schulzeit die Grundlagen einer gesunden Lebensweise (Ernährung, Hygiene, Suchtprävention, Bewegungsanregungen, Körperhaltung, Stressbewältigung, Umgang mit psychischen Dispositionen).

Zu den besonderen Angeboten zählen:

  • Projekte zum Thema Sexualerziehung, z.B. von „Pro Familia” oder der „Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V.” (ÄGGF)
  • Projekte zum Thema Gesundheit, z.B. „Hygienefibel”, „Apotheke macht Schule”
  • Projekte zur Suchtprävention, z.B. in Kooperation mit dem „BoGi’s Cafe”, der Drogenberatungsstelle (DroB) und der Polizei (Crashkurs NRW).

Alle Schülerinnen und Schüler haben durch das tägliche Angebot der Cafeteria und der Mensa die Möglichkeit, sich gesundheitsbewusst zu ernähren.

Wir fördern den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien

  • Alle Schülerinnen und Schüler nehmen auf der Grundlage des MSM-Konzeptes in der Sekundarstufe I an Schwerpunkttagen zu den Themen Methoden-, Sozial- und Medienkompetenz (MSM) teil.
  • Alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I erwerben Medienkompetenz innerhalb des Kompetenzrahmens „Medienpass NRW“.
  • Alle Lehrerinnen und Lehrer vertiefen kontinuierlich die an den MSM-Schwerpunkttagen vermittelten Methoden.
  • Alle Schülerinnen und Schüler lernen kooperative Methoden kennen und gestalten zunehmend selbstständig interaktive Lernprozesse, beispielsweise im Rahmen fachspezifischer Projektarbeit.

Wir bieten vielfältige Hilfen zum Erwachsenwerden

  • Allen interessierten Schülerinnen und Schülern wird durch vielfältige außerunterrichtliche Angebote die Möglichkeit gegeben, Verantwortung zu übernehmen und sich für andere einzusetzen, z.B. im Rahmen der Arbeit in den Schulmitwirkungsgremien, durch die Mitwirkung bei der Streitschlichtung, dem Moderatoren-Team sowie dem Schulsanitätsdienst oder durch die Übernahme einer Klassenpatenschaft.
  • Allen Schülerinnen und Schülern werden durch vielfältige Beratungsangebote Hilfestellungen gegeben, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
  • Zu den Unterstützungsangeboten zählt neben dem zentralen Bereich der Schullaufbahnberatung auch die Beratung zu persönlichen Lebensthemen wie Berufswahl, Sexualität und Suchtprophylaxe.”

(Auszug aus dem Schulprogramm)